10 Fragen an ...

... Ronald Schminke

SPD-Landtagsabgeordneter aus dem Bereich der Samtgemeinde Dransfeld

Zur Person:

Ronald Schminke
Alter: 56 Jahre
Verheiratet / 2 erwachsene Kinder
Beruf: Handwerker / Maurer
Zurzeit Abgeordneter Niedersächsischer Landtag

Politisches Engagement:

1981 Ortsratsmitglied in Gimte
15 Jahre Ortsbürgermeister
seit 1991 Kreistagsmitglied
seit 2008 Mitglied im Niedersächsischen Landtag
hier: Mitglied im Wirtschaftsausschuss und im Landwirtschaftsausschuss

Soziales Engagement:

Vorsitzender Förderverein Göttinger Werkstätten, Mitgliedschaften in der AWO, Feuerwehr, Sportverein Tuspo Weser Gimte, Gemischten Chor Gimte, Förderverein Schwimmen, Angelverein, Arbeitergeschichtsverein und weiteren 23 Vereinen.

Hobbys / Sonstiges:

Herstellung eigener Hausmacherwurst, Hochseefischen in Norwegen / Lofoten, eigene Rinder auf den Weserwiesen und Steinmetzarbeiten.

 

1. Meine größte Schwäche ist.... 
.... dass ich nie nein sagen kann.
2. Mein Lieblingsbuch ist.... 
.... mein Wurstrezeptbuch.
3. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf.... 
.... meine Familie und auf meine Gewerkschaft.
4. Ich schwärme für.... 
.... Mohnkuchen, der noch schön feucht ist.
5. In meinem Leben möchte ich unbedingt noch.... 
.... einmal nach Kanada zum Lachsfischen.
6. Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann würde ich.... 
.... darüber nicht reden, sondern sinnvolle Projekte unterstützen.
7. Wenn ich einen Tag Ministerpräsident wäre, dann würde ich.... 
.... sofort einen Vorstoß für einen Mindestlohn über den Bundesrat einleiten.
8. Ich bin in die SPD eingetreten, weil.... 
.... ich die Friedenspolitik und die Politik für Arbeitnehmer gut fand.
9. Ich habe mich in meiner Gemeinde politisch engagiert, weil.... 
.... ich die Situation für die Menschen in meinem Ort verbessern wollte.
10. Mein politisches Vorbild ist.... 
.... Herbert Wehner gewesen.

Weitere Infos

www.ronald-schminke.de

Trennstrich Rot

 

Frühere Gäste bei " 10 Fragen an ... "

Zehn Fragen an ... Dietmar Bode

Dietmar Bode 150

verh., / 2 erwachsene Kinder

Beruf: Vermessungsingenieur

Politisches Engagement:
Bürgermeister der Gemeinde Jühnde
1991-1996 Schriftführer der Gemeinde
seit 1996 Ratsmitglied in Jühnde

Soziales Engagement:
Mitglied in mehreren örtlichen Vereinen, Verdi - Mitglied

Hobbys/Sonstiges:
Kommunalpolitik und Sport

 
1. Meine größte Schwäche ist.... 
meine Ungeduld
2. Mein Lieblingsbuch ist.... 
Die Tore der Welt - von Ken Follett
3. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf.... 
meine Familie
4. Ich schwärme für.... 
Bayern München
5. In meinem Leben möchte ich unbedingt noch.... 
- - -
6. Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann würde ich.... 
eine "Stiftung Jühnde" gründen und eine Weltreise unternehmen
7. Wenn ich einen Tag Ministerpräsident wäre, dann würde ich.... 
den Kommunen für ihre Aufgaben ausreichende Finanzmittel zur Verfügung stellen
8. Ich bin in die SPD eingetreten, weil.... 
sie für soziale Gerechtigkeit eintritt
9. Ich habe mich in meiner Gemeinde politisch engagiert, weil.... 
ich das Leben vor Ort mit anderen gestalten möchte
10. Mein politisches Vorbild ist.... 
Helmut Schmidt

Dransfeld, August 2011

 

10 Fragen an ... Rolf Tobien

Rolf Tobien 150

 verh., 2 Kinder, 2 Enkel

Rentner


Politisches Engagement:

SPD, Bürgermeister Stadt Dransfeld,Ratsmitglied Samtgemeinde Dransfeld


Soziales Engagement:

Spielmannszug, Ehrenmitglied Narrengilde, Verschönerungsverein, Partnerschaftsverein, Förderverein Freibad, IG-Metall


Hobbys/Sonstiges:

Angeln, Modelleisenbahn, Digital-Foto und Video

 

1. Meine größte Schwäche ist....
das Naschen


2. Mein Lieblingsbuch ist....
Das große Zille-Buch


3. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf....
auf meine Familie


4. Ich schwärme für....
meine Frau


5. In meinem Leben möchte ich unbedingt noch....
mal nach Island


6. Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann würde ich....
würde ich manches unterstützen


7. Wenn ich einen Tag Ministerpräsident wäre, dann würde ich....
nichts ändern können


8. Ich bin in die SPD eingetreten, weil....
weil sie meinen Lebesweg prägt


9. Ich habe mich in meiner Gemeinde politisch engagiert, weil....
ich das Zusammenleben mit gestalen will


10. Mein politisches Vorbild ist....
Helmut Schmidt

 

Dransfeld, August 2011

Trennstrich Rot

10 Fragen an ... Uwe Kamm

Uwe Kamm 150

verheiratet, 2 Kinder
Werkzeugmacher


Politisches Engagement:

Mitglied der SPD im Gemeinderat, Samtgemeinderat, Feuerschutzausschussvorsitzender, Kindergartenkuratorium


Soziales Engagement:

Vorsitzender des J.T.S.V. Bramwald Ellershausen, Mitglied im Gesangverein Ellershausen, sowie im Verschönerungsverein, der freiwilligen Feuerwehr

 

1. Meine größte Schwäche ist....
mit allen Menschen harmonisch auskommen zu wollen, was leider nicht funktioniert.


2. Mein Lieblingsbuch ist....
"Ganz unten" von Günter Wallraff.


3. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf....
ab und zu ein ruhiges Wochenende.


4. Ich schwärme für....
Fußball und Tischtennis.


5. In meinem Leben möchte ich unbedingt noch....
einmal zum Gardasee und in die Arena in Verona und mir Aida oder Nabucco anhören.


6. Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann würde ich....
in Ellershausen, rund um das DGH die längst überfälligen Sanierungen und Reparaturen durchführen.


7. Wenn ich einen Tag Ministerpräsident wäre, dann würde ich....
die fast nur noch in Niedersachsen zu zahlenden Studiengebühren abschaffen.


8. Ich bin in die SPD eingetreten, weil....
ich zu der Zeit schon aktiver Gewerschafter war und mich in der Kommunalpolitik engagiert habe.


9. Ich habe mich in meiner Gemeinde politisch engagiert, weil....
ich seit 1971 im Vorstand des Sportvereins mitgearbeitet habe und daraus auch die Interessen an der Kommunalpolitik gewachsen sind.


10. Mein politisches Vorbild ist....
Helmut Schmidt

 

Dransfeld, August 2011

Trennstrich Rot

10 Fragen an ... Mathias Eilers

Mathias Eilers 150

verheiratet, 2 Kinder

Technischer Angestellter

 

Politische Stationen

seit 1994 Mitglied der SPD,
seit 1995 Mitglied im Vorstand,
seit 1996 Fraktionssprecher Samtgemeinde

 

1. Meine größte Schwäche ist....
meine Unpünktlichkeit

2. Mein Lieblingsbuch ist....
sind die Bücher von Astrid Lindgren

3. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf....
meine Familie

4. Ich schwärme für....
guten Kaffee

5. In meinem Leben möchte ich unbedingt noch....
wieder sportlicher werden

6. Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann würde ich....
trotzdem ehrlich meine Steuern zahlen

7. Wenn ich einen Tag Ministerpräsident wäre, dann würde ich....
für ein gutes Schulsystem sorgen

8. Ich bin in die SPD eingetreten, weil....
sie das soziale Gewissen am besten verkörpert

9. Ich habe mich in meiner Gemeinde politisch engagiert, weil....
man nur verändern kann, wenn man sich engagiert

10. Mein politisches Vorbild ist....
Björn Engholm

 

Dransfeld, August 2011

Trennstrich Rot

10 Fragen an ... Dirk Aue

Dirk Aue

geschieden, 2 Kinder

Verwaltungsfachangestellter

Politisches Engagement:
Mitglied der SPD seit 1996, Abgeordneter Im Kreistag sei 2001; von 2001 - 2006 Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses; seit 2006 stellv. Vorsitzender und jugendpolitischer Sprecher der Fraktion; seit 2010 stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion

Soziales Engagement:
Mitgliedschaft in 2 Dransfelder Sportvereinen, Verschönerungsverein Dransfeld, Feuerwehrkameradschaft Dransfeld, Kindertagespflegebörse Göttingen e.V., Partnerschaftsverein Dransfeld, Mitglied im SPD-Vorstand

 

Hobbys/Sonstiges:
Handball aktiv; Fußball passiv; Schiedsrichter (Landeskader Nds.), Politik

 

 

1. Meine größte Schwäche ist....
.... es vielleicht Allen recht machen zu wollen

2. Mein Lieblingsbuch ist....
.... habe keines...; vielleicht der Lieblingsfilm: Bladerunner mit Harrison Ford

3. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf....
.... Schokolade

4. Ich schwärme für....
.... den BVB

5. In meinem Leben möchte ich unbedingt noch....
.... nach Amerika, am Liebsten entlang der Route66

6. Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann würde ich....
.... ganz viel für die Stadt Dransfeld tun

7. Wenn ich einen Tag Ministerpräsident wäre, dann würde ich....
.... mit Ausnahme der Integrierten Gesamtschule, alle anderen Schulformen abschaffen

8. Ich bin in die SPD eingetreten, weil....
.... ich aus einer Arbeiterfamilie stamme

9. Ich habe mich in meiner Gemeinde politisch engagiert, weil....
.... ich hier lebe und meine Heimat sehr gern habe; es lohnt sich zu engagieren

10. Mein politisches Vorbild ist....
.... habe kein Vorbild; Willi Brandt ist so etwas wie die Leitfigur

 

Dransfeld, August 2011

Trennstrich Rot

10 Fragen an ... Karl-Heinz Fuchs

Karl Heinz Fuchs 150

verheiratet, 2 Kinder

Vermessungsbeamter im vorläufigem Ruhestand

Politisches Engagement:
Parteilos, seit 1990 im Gemeinderat Scheden, seit 2001 Fraktionsvorsitzender

Soziales Engagement:
Rechnungsführer im Realverband und Jagdgenossenschaft Oberscheden, Kassenwart Feuerwehrkameradschaft, Mitglied in versch.Vereinen

Hobbys/Sonstiges:
Fahrradfahren, Wandern, Haus u.-Garten

 

1. Meine größte Schwäche ist....
manchmal nicht konsequent genug zu sein

2. Mein Lieblingsbuch ist....
Ich bin keine Leseratte

3. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf....
meine Familie

4. Ich schwärme für....
---

5. In meinem Leben möchte ich unbedingt noch....
Großvater werden

6. Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann würde ich....
Kinderarmut bekämpfen

7. Wenn ich einen Tag Ministerpräsident wäre, dann würde ich....
die Anzahl der Bundesländer auf 4 verringern

8. Ich bin in die SPD eingetreten, weil....
parteilos, aber SPD nah

9. Ich habe mich in meiner Gemeinde politisch engagiert, weil....
ich die Gemeinde mitgestalten und nicht nur meckern will

10. Mein politisches Vorbild ist....
W.Brandt, H.Schmidt

10 Fragen an ... Heinrich Rehbein

Heinrich Rehbein

Heinrich Rehbein, geb. am 24. August 1939 in Göttingen, ist verheiratet, Vater von vier erw. Kindern und seit 1969 wohnhaft in Dransfeld.

Während seiner Lehre ist er 1955 in die SPD und die Gewerkschaft eingetreten, später Abschluss als Betriebswirt (VWA).

Seine politischen Stationen:

1973 - 1980 Mitglied im Dransfelder Stadtrat
1973 - 1998 Mitglied im Samtgemeinderat
1976 - 1986 und 1991 - 1996 Samtgemeindebürgermeister
1976 - 1998 Mitglied im Kreistag
1991 - 2002 Landrat des Landkreis Göttingen

Hobbys seit der Pensionierung: Reisen, lesen singen (Shantychor Göttingen), Fan und Mitglied des Hamburger SV

 

1. Meine größte Schwäche ist....
.... gibt es eine?

2. Mein Lieblingsbuch ist....
.... "Die Säulen der Erde" von Ken Follett

3. Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf....
.... meinen Frühstückskaffee

4. Ich schwärme für....
.... Ich neige wenig zum Schwärmen

5. In meinem Leben möchte ich unbedingt noch....
.... eine Reise nach China machen

6. Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann würde ich....
.... eine Stiftung für Kinder in Not gründen

7. Wenn ich einen Tag Ministerpräsident wäre, dann würde ich....
.... den ersten Schritt tun, um die norddeutsche Kleinstaaterei zu überwinden

8. Ich bin in die SPD eingetreten, weil....
.... ich mich mit anderen gemeinsam aktiv für eine arbeitnehmer- und familienfreundliche Politik engagieren wollte

9. Ich habe mich in der Samtgemeinde Dransfeld politisch engagiert, weil....
.... ich als Neubürger (seit 1969) an der Gestaltung und Entwicklung meines neuen Wohnortes und seines Umfeldes aktiv mitwirken wollte

10. Mein politisches Vorbild ist....
.... Willy Brandt.

Dransfeld, 24. August 2009